Innovation 4.0 für KMU? Ja, aber....

Der Begriff "Innovation 4.0" erfreut sich seit Anfang 2014 grosser Beliebtheit. Hier die weit verbreitete Graphik des F.A.Z.-Institut, Fraunhofer MOEZ:

Was bedeutet dies jedoch für KMU? Müssen jegliche Determinanten von Innovation 4.0 abgedeckt werden, um künftig konkurrenzfähig bleiben?

Ja, aber...
 

  • ...nur wenn auf die Unternehmung massgeschneitert und richtig gewichtet die jeweiligen Elemente eingesetzt werden. Für KMU ist es bekannterweise elementar das Richtige richtig zu tun. Beispielsweise macht die Frage über den Einsatz über viskoelastische Polymeren im Flugzeugbau auf einer Crowdsourcing Plattform nur bedingt Sinn...
  • ...nur wenn die kontinuierliche Weiterentwicklung von Innovation 1.0, 2.0 und 3.0 weder vernachlässigt wird und weiterhin systematisch erfolgt. So kann man beispielsweise nicht wirklich in partizipative Innovationsprozesse investieren, wenn man von open innovation (Innovation 3.0) keine Ahnung hat...
  • ...nur wenn man kann sich beispielsweise auch um Innovationskultur und globale Vernetzung kümmert, falls die Natur des Geschäftsmodells keine Wichtigkeit für Innovation 3.0 oder vorherige Evolutionsstufen vorsieht. Anders gesagt ist jeweils das implizite (firmeneigen) Wissen nach wie vor unabdingbar, um beispielsweise radikale Innovationen mit disruptivem Charakter hervorzubringen. Da ist eine funktionierende und weit entwickelte Innovationskultur Voraussetzung...
  • ...nur sofern der Umstand klar ist, dass die aufgeführten Stakeholder auch ohne Innovation 4.0 von den KMU gemanged werden müssen...
  • ...etc...


Fazit:
Innovation 4.0 ist einerseits auch für KMU ein Muss, andererseits jedoch auch nur ein Modell! Die Elemente sind weder in jedem Fall neu noch sind die vorherigen Evolutionsstufen für deren Anwendung Voraussetzung.
Viel wichtiger ist es für die eigene Unternehmung die richtigen Elemente herauszufiltern und unter Berücksichtigung der beschränkten Ressourcen zu entwickeln bzw. zu fördern. Insofern bleiben integrale strategische Kompetenz und unternehmerisches Handeln nach wie vor eng gekoppelte Erfolgsgaranten.
InnPerCo begleitet KMU auf dem Weg zu Ihrem Innovationsmanagement 4.0

" InnPerCo - Innovare Per Constare"